Herzlich willkommen beim TSV Goldberg 1902 e.V.
Wir sind ein Verein im Herzen von Mecklenburg - Vorpommern. Goldberg ist eine kleine Stadt im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Auf unseren Seiten könnt ihr vieles über unsere acht Abteilungen erfahren. Mit Mannschaftsbildern und Gruppenvorstellungen wollen wir einen Einblick in unser Vereinsleben geben. Ihr findet interessantes über die einzelnen Sportarten, Berichte zu Spielen und Veranstaltungen sowie aktuelle Infos. Unsere Homepage ist seit dem 08.10.2008 (aktualisiert und graphisch verändert ab 01. Januar 2022) im Netz. Die optimale Auflösung beträgt 1600 x 900 (16:9).

Infotafel ...

 

Durch die Fusionen der Spar-kassen, hat der TSV Goldberg 1902 e.V. ab sofort eine neue Bankverbindung!

Kontoinhaber:

TSV Goldberg 02

IBAN:

DE88140520001221001600

BIC:

NOLADE21LWL

Diese steht euch auch im Bereich "Service" als PDF zum Download zur Verfügung!

 

Jahresrückblick und Weihnachtsgrüße vom TSV Goldberg 1902 e.V. !

Liebe Mitglieder, liebe Sponsoren und Förderer, liebe Freunde des TSV,

zum Jahresende wollen wir wieder gemeinsam auf ein ereignisreiches Jahr unseres Vereins zurückblicken. Im Juni feierte unser TSV Goldberg 1902 e.V. sein 120jähriges Jubiläum und gemäß Aussage von Kriemhild Kant (Geschäftsführerin des Kreissportbundes Ludwigslust-Parchim) zählen wir somit zu den ältesten Sportvereinen im Landkreis.

Anlässlich dieses Ereignisses luden wir unsere Sponsoren, Ehrenmitglieder, Vereinsvertreter und Gäste aus der Politik am 18. Juni zu einem feierlichen Festakt nach Diestelow ein. Höhepunkte dieser Veranstaltung waren zweifelsohne die Ernennung von Sportfreund Andreas Winkler zum Ehrenmitglied und die Auszeichnung von Willi Drews mit der höchsten Verdienstnadel des Deutschen Fußballbundes.

Eine Woche später ging es dann auf den Sportanlagen der Schulstraße hoch her. Einem Kinder- und Familiensportfest tagsüber folgte am Abend eine Tanzveranstaltung im Festzelt. Für Jung und Alt wurde etwas geboten und man konnte förmlich spüren, dass die Leute froh waren nach langer Corona-Zwangspause endlich wieder ausgelassen zu feiern.

Und damit sind wir auch schon beim zweiten Highlight des Jahres. Nach zähen Wintermonaten ohne Hallenturniere und Karnevalsveranstaltungen, konnten wir seit dem Frühjahr endlich wieder größtenteils ohne Einschränkungen Sport treiben. Die Normalität prägt mittlerweile wieder unser Vereinsleben und das ist auch gut so. Bleibt zu hoffen, dass dies auch zukünftig so bleibt!

Auch aus sportlicher Sicht kann sich das Jahr 2022 durchaus sehen lassen. Unsere Nachwuchskeglerin Finja Schulz konnte ihre noch junge Karriere mit zwei deutschen Meistertiteln krönen. Parallel sicherte sich die erste Herrenmannschaft im Kegeln den Klassenerhalt und vertritt unseren Verein weiterhin in der höchsten Klasse des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die zweite Herrenkegelmannschaft konnte einen sehr guten 3. Platz in der Verbandsklasse erringen und somit den Aufstieg in die Verbandsliga feiern.

Im Bereich Fußball erreichte die Ü35-Mannschaft von Gerd Franke das Kreispokalfinale in Parchim und darf sich mit Stolz momentan Vizepokalsieger nennen. Die erste Männermannschaft schaffte souverän den Klassenerhalt in der Landesklasse und vertritt unsere Vereinsfarben das elfte Jahr in Folge auf Landesebene.
Neben den Ergebnissen des sportlichen Wettkampfs sind für uns aber Dinge wie Zusammenhalt, Teamgeist und Geschlossenheit viel wichtiger. Und diese drei Tugenden kann man Woche für Woche in allen Abteilungen unseres Vereins beobachten.

Abseits des sportlichen Bereichs ist es uns gelungen, mit Dieter Schwarz einen neuen engagierten Vereinsfinanzer zu finden. Auch die Abteilungen Badminton und Gymnastik konnten mit Marco Barkhahn und Evelyn Köhn zwei neue Abteilungsleiter installieren. Alle weiteren Mitglieder des Gesamtvorstandes wurden in 2022 für die drei weitere Jahre wiedergewählt. Dank an dieser Stelle nochmals den drei scheidenden Vorstandsmitgliedern Dorothea Felten, Peter Plagemann und Sybille Egg für die jahrelange hervorragende Arbeit in den jeweiligen Bereichen.

Die Modernisierung der Kegelbahn im Jahr 2022 war ein erster wichtiger Baustein, um den traditionsreichen Kegelstandort Goldberg weiterhin langfristig zu erhalten. Abgesehen von dem finanziellen Aufwand, konnte dieses Projekt nur durch die Eigenleistung und des unermüdlichen Einsatzes unserer Kegelsportfreunde realisiert werden. Dafür großen Dank und Respekt!

Getreu dem Motto „Der GKC macht heut Radau und geht mit Goldberg ins TV!“ starteten am 11. November unsere Karnevalisten erfolgreich in ihre fünfte Jahreszeit und eroberten das Rathaus. Wir dürfen gespannt sein, was sich die Abteilung Karneval für die Veranstaltungen im kommenden Februar einfallen lässt. Eins ist mit Sicherheit gewiss, nach zwei Jahren Zwangspause wird der Karnevalspalast in Goldberg beben.

Zusammenfassend können wir von einem erfolgreichem Sportjahr sprechen, welches nun zu Ende geht. Zum Jahresausklang wünschen wir allen Mitgliedern, Sponsoren, Förderer und Freunde des TSV viel Gesundheit, ein besinnliches, ruhiges Weihnachtsfest und entspannte Tage im Kreise der Familie.


Sportliche Grüße euer Vorstand

Fred Kunze, Alexander Litzendorf und Dieter Schwarz

 

Goldberger Kegler holen acht Medaillen bei den Kreismeisterschaften !

Vater und Sohn Schulz mit Titelgewinnen 2022/2023 !

Die XI. Kreismeisterschaften im Bohle-Kegeln fanden vor kurzem in der Salzstadt Lüneburg statt.
Die Meisterschaften wiesen eine Rekordbeteiligung auf. 27 Kinder/Jugendliche, 32 Erwachsene und
22 Paare aus sieben Vereinen kämpften um die begehrten Medaillen und vorderen Platzierungen.
Der TSV Goldberg hatte drei Kinder und sieben Erwachsene am Start. In der Altersklasse männliche Jugend U 14 konnte Tristan Schulz mit sehr guten 783 Holz (+63) erstmals den Sieg in dieser AK vor zwei Alt Jabeler Jungs erringen. Das Kuriosum machte sein Vater Sören am Nachmittag perfekt, als er sich bei den Herren (bis 49 J.) in einem dramatischen Finale mit einem Holz Vorsprung vor dem Lübtheener Marco Bruhn erstmals den Einzeltitel unseres Kreises sicherte. Mit Tochter Finja, die an den KM des Landkreises Rostock teilnimmt, hat nunmehr jedes aktive Mitglied der Familie mindestens einmal den Kreiseinzeltitel eingefahren. In einer ausgeglichenen AK Herren A (bis 59 J.) konnten Thomas Hubert (882) und Titelverteidiger Rene Allenstein (880) als Zweite und Dritte das Podium betreten und sich über Medaille und Pokal freuen. In einem sehr kleinen Teilnehmerfeld der Junioren U 23 machten Tse-I Wu (Gold) und Ludwig Müller (Silber) den Titel unter sich aus. Rainer Erdmann (855) musste in der AK Ü 70 diesmal seinem Neu-Kalißer Dauerrivalen Reinhard Gercke (881) eindeutig den Vortritt lassen. Im letzten Jahr war die Reihenfolge auf denselben Bahnen noch umgekehrt.

Bei den Paarkämpfen holten sich Rene Allenstein /Tse-I Wu mit 885 Holz (+45) die Bronzeplakette. Leider ist hier jedoch nur das Siegerpaar aus Lübtheen bei den Landesmeisterschaften startberechtigt. Einen sehr guten Eindruck hinterließen auch die Vierten Ludwig Müller / Thomas Hubert mit guten 876 Holz. Wenn man bedenkt, dass mit den beiden Kreisauswahlspielern Frank Wahls und Rex Grützmacher zwei potentielle Medaillenkandidaten in der AK Ü 60 krankheitsbedingt fehlten, ist das Resultat von acht Medaillen unterm Strich ausgezeichnet. Offenbar macht sich das Training auf der modernisierten, etwas anders zu spielenden Heimanlage, positiv bemerkbar.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt trotzdem: Leider stellt unser Verein seit etwa zehn Jahren keine Frauen, so dass das Abschneiden des Klubs gemessen an den tatsächlichen Startern hoch zu bewerten ist.
Die erst- und zweitplatzierten Goldberger Spieler (sechs Kegler) haben sich somit für die Landesmeisterschaften im März in Stralsund und Greifswald (Jugend) und im Mai erneut in Lüneburg (Erwachsene) qualifiziert. Der Vereins- und Klubvorstand gratuliert herzlich und wünscht für die LM allen Startern eine ruhige Hand und Gut Holz.

Ergebnisse : http://www.skvmv.de/ergebnisse/start_ergeb.htm

Rex Grützmacher

 

Junge M-V-Kegler gewinnen Silber beim Deutschland-Cup U23 !

Goldberger Tse-I Wu mit starker Leistung !

Am vergangenen Wochenende (24./25.09.2022) fand in Peine der Ländervergleich (Deutschland-Cup) der jungen Kegler in der Altersklasse der Junioren/innen statt. Sechs Landesverbände hatten hierfür gemeldet. Vom TSV Goldberg erhielt der 20-jährige Tse-I Wu von Landestrainer Mischa Heerkloß eine Einladung in das acht-köpfige Aufgebot unseres Bundeslandes, welches sich aus jeweils vier jungen Frauen und Männern aus fünf verschiedenen Klubs zusammensetzte. Auf den bestens hergerichteten acht Läufen des Kegelvereins Peine v. 1927 e.V. spielte das M-V-Team am ersten Tag zu Beginn noch etwas nervös. Aber spätestens nach den tollen Leistungen der Neu-Warenerin Lucy Lindner (899 Holz) und Patrick Stahlberg aus Stavenhagen (893) begann die Aufholjagd. Tse-I hielt mit ordentlichen 870 Holz gut dagegen, war aber nicht ganz zufrieden.

Als der bundesligaerfahrene Marvin Skrivanek (Stavenhagen) im Schlussdurch-gang fantastische 910 Holz hinlegte, stand für den ersten Tag die Führung mit 21 Holz vor der Auswahl von Schleswig-Holstein zu Buche. Am zweiten Tag waren die Nordlichter aus S-H jedoch nicht mehr zu halten. Durch sechs sehr gleichmäßige Partien sicherten sie sich den verdienten Sieg mit 70 Punkten Vorsprung. Um Silber wurde es jedoch sehr eng. Die Berliner Auswahl drehte jetzt mächtig auf. Tse-I im vorletzten Durchgang (883) und Marvin (884) in der Schlusspartie konnten gerade noch zwölf Holz vor den stark aufkommenden Hauptstädtern retten. „Die Silberme-daille haben sich alle durch starken Kampfgeist verdient. Wir sind alle sehr zufrie-den. Vielleicht klappt es nächstes Jahr ja mit dem Cup-Gewinn“, so das erfreuliche Fazit des Landestrainers.

Rex Grützmacher