Herzlich willkommen beim TSV Goldberg 1902 e.V.
Wir sind ein Verein im Herzen von Mecklenburg - Vorpommern. Goldberg ist eine kleine Stadt im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Auf unseren Seiten könnt ihr vieles über unsere acht Abteilungen erfahren. Mit Mannschaftsbildern und Gruppenvorstellungen wollen wir einen Einblick in unser Vereinsleben geben. Ihr findet interessantes über die einzelnen Sportarten, Berichte zu Spielen und Veranstaltungen sowie aktuelle Infos. Unsere Homepage ist seit dem 08.10.2008 (aktualisiert und graphisch verändert ab 01. Januar 2022) im Netz. Die optimale Auflösung beträgt 1600 x 900 (16:9).

Infotafel ...

 

Durch die Fusionen der Spar-kassen, hat der TSV Goldberg 1902 e.V. ab sofort eine neue Bankverbindung!

Kontoinhaber:

TSV Goldberg 02

IBAN:

DE88140520001221001600

BIC:

NOLADE21LWL

Diese steht euch auch im Bereich "Service" als PDF zum Download zur Verfügung!

 

Wichtige Mitteilung vom Vorstand des TSV Goldberg 1902 e.V.

Aufgrund der weiterhin aktuellen Lage bezüglich der Coronainfektionen in Mecklenburg Vor-pommern und entsprechend der Empfehlung von Wissenschaft und Politik, die sozialen Kontakte bis auf ein sinnvolles und notwendiges Niveau zu beschränken, ist ein Trainingsbetrieb, beim TSV Goldberg 1902 e.V., nur unter besonderen hygienischen Auflagen möglich. Für weitere Informationen steht euch der Vorstand sowie die einzelnen Abteilungsleiter selbstverständlich zur Verfügung.


 

Mitgliederversammlung 2022 des TSV Goldberg 1902 e.V. !

Die diesjährige turnusmäßige Mitgliederversammlung des TSV Goldberg 1902 e.V. findet am 25. Mai 2022 um 18:00 Uhr in der Mehrzweckhalle an der Regionalschule "Walter Husemann" statt ! Die Einladung mit der aktuellen Tagesordnung ist in der untenstehenden PDF-Datei einzusehen und hängt des Weiteren in allen Schaukästen und der Geschäftsstelle aus.

PDF

Einladung und Tagesordnung für die Mitgliederversammlung 2022

Der Vorstand

 

Der TSV Goldberg 1902 e.V. feiert seinen 120. Geburtstag !

Am 02.02.1902 wurde der Männerturnverein Goldberg gegründet. Die Mitgliederzahl betrug zu diesem Zeitpunkt 21 Personen und der monatliche Mitgliedsbeitrag belief sich auf 20 Pfennige. Von Anfang an stand unser Verein auf soliden Beinen, dass spiegelt auch die erste Hauptversammlung am 02.02.1903 dar. Dabei stellt der Kassenwart Einnahmen von 506,85 Mark und Ausgaben in Höhe von 499,89 Mark gegenüber. Auf Grund des positiven Kassenbestandes wurde er durch Abstimmung der Mitglieder entlastet. Aus dem Männerturnverein Goldberg hat sich heute, 120 Jahre später, der TSV Goldberg 1902 e.V. entwickelt.

Aktuell zählt der Verein über 500 Mitglieder und gehört mit zu den größten Breitensportvereinen im Landkreis Ludwigslust / Parchim. Dieses Jubiläum möchten wir nutzen und unseren Geburtstag am 25.06.2022 ordentlich feiern. Dazu lädt der Verein alle interessierten Mitbürger … ob groß oder klein … ob Mitglied oder Nichtmitglied ein, an diesem Tag gemeinsam auf so viele großartige Jahre anzustoßen und einen sportlichen und lustigen Tag zu verbringen.

Ab etwa 09:00 Uhr möchten sich die verschiedenen Abteilungen des TSV an diesem Tag dem Publikum vorstellen und laden an diversen Stationen zum Spiel, Spaß und Wettkampf ein. Natürlich sind auch viele andere Attraktionen und Überraschungen geplant, bevor wir am Abend beim gemeinsamen Tanz diesen Geburtstag ausklingen lassen wollen.

Da das Organisationsteam noch mitten in der Planung steckt, werden wir zum späteren Zeitpunkt den genauen Ablauf noch bekanntgeben.

Michael Haase

 

Finja Schulz / Rika Stüwe sind Deutsche Meisterinnen !

Die Goldbergerin Finja Schulz konnte sich am Wochenende mit ihrer Kritzmower Partnerin Rika Stüwe völlig überraschend den DM-Titel im Dreibahnen-Kegeln in der Altersklasse U18 weiblich sichern. Für den Landkreis Rostock startend, setzten sich die beiden jungen Frauen gegen elf Paare aus sechs Landesverbänden auf den hervorragend präparierten Bahnen in Wolfsburg durch. Als Landesmeisterinnen durften sie im letzten Durchgang antreten. Mit dem Ergebnis ihrer 40 Würfe in ihrer Stammdisziplin Bohle (289 Holz, +9) waren sie jedoch nicht zufrieden. Als Fünfte mit zehn Holz Rückstand auf die Spitze lagen sie jedoch in Lauerstellung. Nach der Teildisziplin Schere schnupperten sie als zwischenzeitlich viertplatziertes Duo aber schon an den Medaillenrängen. Zum führenden Paar aus Stendal fehlten auch nur elf Holz. Auf den letzten vier Aufsätzen der Classic/Asphalt-Disziplin war die Spannung kaum noch zu überbieten. Der Landestrainer Steffen Ast gab noch einmal die entscheidenden Tipps. Beide harmonierten jetzt ausgezeichnet. Am Ende betrug der Vorsprung unter dem Jubel der Mecklenburger Fangemeinde knappe sieben Holz. Sogar die absoluten Top-Favoriten und Auswahlspielerinnen Laura Weigelt / Lucy Lindner (Harzkreis) wurden auf Distanz gehalten. „Einfach Wahnsinn. Keiner von uns hätte mit diesem Ergebnis gerechnet“, sprudelte es nur so aus Finja heraus. Dieses Edelmetall ist für den KC Goldberg der erste Medaillengewinn seit 16 Jahren bei Deutschen Jugend-Meisterschaften. Damals sicherte sich Rico Ziegert die Silbermedaille bei den Junioren. Mit 3 x Gold, 4 x Silber und 1 x Bronze schnitt unser Bundesland bei diesen Meisterschaften so erfolgreich ab wie seit langem nicht. Der Klub- und Vereinsvorstand gratuliert Finja und ihren Heimtrainern, Thomas Hubert und Vater Sören, zu diesem tollen Erfolg recht herzlich.

 

Rex Grützmacher

 

 


Mit zwei Bronzemedaillen von den Landesmeisterschaften zurückgekehrt !

Die Landesmeisterschaften für Vereinsmannschaften (Kreisauswahlmannschaften) fanden dieses Jahr bei den Herren (bis 49 Jahre) in Lüneburg und bei den Herren B/C (ab 60 Jahre) in Hamburg-Bergedorf statt. Auf den sechs Bahnen der Kegelanlage am Schnellenberger Weg in Lüneburg zeigten der Lübtheener Marco Bruhn (895 Holz) und die drei Goldberger Sören Schulz (887 Holz), Nando Knauf (908 Holz) und Tse-I Wu (903 Holz) eine ganz ausgezeichnete Leistung. Von den angetretenen acht Mannschaften spielen alleine sechs (!) Mannschaften in der 1. und 2. Bundesliga.

Von Beginn an entwickelte sich ein hochklassiger Pokalkampf. Nando Knauf sorgte unter den 32 Startern für das drittbeste Tagesergebnis und schob den KV Ludwigslust-Parchim im dritten Durchgang wieder ein Stück an die Spitzenteams heran. Vor dem Schlussdurchgang lagen die LUP-Spieler noch mit einem Holz hinter Vorpommern-Greifswald auf dem undankbaren vierten Rang. Doch der erst 20-jährige Tse-I Wu nahm seinem Gegenspieler nach tollem Kampf und wechselvollem Spiel zwei Holz ab und sicherte so die verdiente Bronzemedaille. Der Jubel war verständlicherweise riesengroß. Zum Landesmeistertitel fehlten lediglich 14 Holz und zu Silber nur zehn Holz. Der Bronzerang stellt das beste Ergebnis unseres Kreises bei LM in dieser Altersklasse seit genau zehn Jahren dar.

1. KV Vorpommern-Rügen 3607 Holz
2. KV Landkreis Rostock
3603 Holz
3. KV Ludwigslust-Parchim 3593 Holz
4. KSV Vorpommern-Greifswald I 3592 Holz
5. SKV Schwerin 3577 Holz
6. SKV Seenplatte-Vorpommern I 3567 Holz
7. KSV Vorpommern-Greifswald II 3557 Holz
8. SKV Seenplatte-Vorpommern II 3468 Holz

Die Herren B/C rechneten sich auf den sehr schwer zu bespielenden Bahnen im Hamburger Stadtteil Bergedorf eine kleine Medaillenchance aus. Unter den sieben Teams waren die Spieler des SKV Seenplatte-Vorpommern I, die drei Spieler vom Erstligisten Blau-Weiß Stavenhagen aufboten, haushoher Favorit. Dieser Rolle wurde die Mannschaft aus der Reuterstadt auch gerecht. Dahinter war jedoch alles offen. Peter Sommerfeld (Neustadt-Glewe) begann mit 830 Holz für das Team unseres Kreises. Als der Goldberger Rex Grützmacher mit 851 Holz ein gutes Resultat spielte, waren die Südwestmecklenburger schon zwischenzeitlicher Dritter. Sein Klubkamerad Frank Wahls verließ die Bahn im dritten Durchgang mit ordentlichen 848 Holz. Er konnte den Rückstand auf den KV Nordwestmecklenburg um weitere neun Holz verkürzen. Der Grabower Rainer Richert musste im Schlussdurchgang satte 18 Holz aufholen, um den begehrten Silberrang zu schaffen, der zur Teilnahme an den DM in Cuxhaven im Juni berechtigt. Seinem Lübower Gegenspieler Lothar Pierstorf konnte er mit sehr guten 874 Holz zwar noch acht Holz abknapsen, es blieb jedoch beim Bronzerang. Nach der Goldmedaille von vor zwei Jahren ist dies ein weiterer schöner Erfolg für die Kegler unseres Landkreises.

1. SKV Seenplatte-Vorpommern I 3494 Holz
2. KV Nordwestmecklenburg 3413 Holz
3. KV Ludwigslust-Parchim 3403 Holz
4. KKV Vorpommern-Rügen 3306 Holz
5. SG Empor Rostock 3270 Holz
6. KV Landkreis Rostock 3265 Holz
7. SKV Seenplatte-Vorpommern II 3219 Holz

Rex Grützmacher

 

Finja Schulz ist Landesmeisterin im Dreibahnen-Kegeln !

Gleich auf drei Bahnarten des Kegelsports (Bohle, Schere und Classic/Asphalt) wurden am Wochenende in der Autostadt Wolfsburg die Landesmeister M-V bei den jungen Sportfreunden ermittelt. Gewissermaßen die Vielseitigkeitsprüfung im Kegelsport.Trotz einiger Absagen gerade bei der weiblichen Jugend U18 konnte sich das Niveau durchaus sehen lassen. Die Goldberger Kegler waren mit Joleen Garling (weibl. Jugend U18) und Tristan Schulz (männliche Jugend U14) vertreten. Die Neuhoferin Finja Schulz trat für den KV Landkreis Rostock an. Im Einzel errang Finja die Bronzemedaille. Da die Ergebnisse aus den Einzeln für die Paarwertung zusammengerechnet wurden, konnte sich die 17-jährige Gymnasiastin zusammen mit ihrer Partnerin Rika Stüwe (SSV Kritzmow) über den Landesmeistertitel freuen. Der Vorsprung von 76 Hölzern auf die Vizemeisterinnen war schon recht deutlich. Zusammen mit ihrem sportlichen Partner Otto Rotermann (Neukloster) lösten sie als Dritte (1.552 Holz) ebenfalls die Fahrkarte zu den Deutschen Jugendmeisterschaften am 30. April an gleicher Stelle. Auch mit den übrigen Platzierungen zeigte sich Trainer Sören Schulz sehr zufrieden, zumal die Disziplinen Schere und Classic in unserer Region die Saison über überhaupt nicht gespielt werden:

Männliche Jugend U14 :  

9. Tristan Schulz
625 Holz
Weibliche Jugend U18 :  
3. Finja Schulz 756 Holz
5. Joleen Garling 697 Holz
Mixed U14 :  
6. N. Benadjaimia/T. Schulz 1.091 Holz
Mixed U18 :  
5. J. Garling/J.P. Hirtes  1408 Holz
Rex Grützmacher