Herzlich willkommen beim TSV Goldberg 1902 e.V.
 
   
     
 

Der TSV Goldberg 1902 e.V. ist.....

....... ein Verein im Herzen von Mecklenburg - Vorpommern.

Goldberg ist eine kleine Stadt im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Auf unseren Seiten könnt ihr vieles über unsere acht Abteilungen erfahren. Mit Mannschaftsbildern und Gruppenvorstellungen wollen wir einen Einblick in unser Vereinsleben geben. Ihr findet interessantes über die einzelnen Sportarten, Berichte zu Spielen und Veranstaltungen sowie aktuelle Infos. Unsere Homepage ist seit dem 08.10.2008 (aktualisiert und graphisch verändert ab 12. Mai 2012) im Netz.

-- Für eure Betriebs-, Abteilungs- oder Familienfeiern könnt ihr gerne die Kegelbahn des TSV Goldberg mieten ... fragt nach und vereinbart einfach einen Termin !--

Nach der Saison ist vorm Arbeitseinsatz .... TSV Fußballer verschönern die Mildenitzarena !

 

Nach der Saison ist vor dem Arbeitseinsatz. Am Pfingstsamstag wurde in der Mildenitzarena zu Goldberg fleißig gemäht, gemalert, geputzt, um die Spielstätte der Fußballer weiter zu verschönern. Der Spielrasen wurde neu eingesät, der Sprecherturm erhielt einen neuen Farbanstrich in Vereinsfarben, die Traversen gemäht und die Tartanbahn vom Moos befreit. Besonders die Kinder und alle Bürger der Stadt dürfen sich nun über eine neu hergerichtete Weitsprunganlage und ein nach Bodenaustausch vollkommen neu bespielbares Volleyballfeld freuen.

Besonderen Dank gilt M. Schmidt, M. Strosche für die Bereitstellung von Technik und Material, M. Kinski von der Gemeinde, sowie allen Fussballern, die an diesem Tag sichtlich etwas schafften im Sinne ihres Vereins und des Sports.

 

Karsten Gutsche / Abt. Fußball

 

 

 

 

Fotos:

Karsten Gutsche

Informationen von der außerordentlichen Mitgliederversammlung des TSV Goldberg 1902 e.V. !

Am 31.05.2019 wurde die angekündigte außerordentliche Mitgliederversammlung des TSV Goldberg 1902 e.V. durchgeführt. Diese wurde nötig, da bei der turnusmäßigen Mitgliederversammlung am 29.03.2019 keine Kandidaten zur Wahl des neuen GfV zur Verfügung standen. Nach erfolgter Begrüßung der Mitglieder und der Verlesung der Tagesordnung durch den 1.Vorsitzenden, Michael Haase, wurde als erstes, auf Antrag des Gesamtvorstandes, eine Änderung und Ergänzung der Satzung des TSV Goldberg beantragt und zur Diskussion gegeben. Nach regem Meinungsaustausch wurden die beantragten Satzungsänderungen durch die Mietgliederversammlung einstimmig angenommen. Die geänderte Satzung ist auf der vereinseigenen Homepage und in der Geschäftsstelle einsehbar.
Im Anschluss wurde dann der neue geschäftsführende Vorstand für die nächsten drei Jahre gewählt. Der TSV Goldberg 1902 e.V. wird nun durch Herr Fred Kunze (1.Vorsitzender), Herr Alexander Litzendorf (2.Vorsitzender) und Frau Dorothea Felten (Schatzmeisterin) geschäftlich vertreten. Die Mitglieder danktem nach der Wahl dem alten Vorstand für seine sehr gute Arbeit in den letzten drei Jahren.
Zum Schluss gewährte der neu gewählte Vorstand einen Ausblick für die nächsten Aufgaben und Ziele und die zukünftige Vereinsarbeit.
Für das Jahr 2019 wünscht der Vorstand des TSV Goldberg allen Mitgliedern ein erfüllendes, verletzungsfreies und erfolgreiches Sportjahr.

 

Michael Haase

Saugnäpfe an den Zehen wie die Eidechsen - der Fitnessabend 2019 des TSV !

Der Mai ist fast schon vorbei, aber halt da war doch noch was? Ja richtig Fitnessabend in Goldberg, organisiert vom TSV Goldberg, seines Zeichens Abteilungsleiterin Sybille Egg.Es sollten wieder neue Muskelgruppen entdeckt bzw. wiederentdeckt werden und ich denke, das ist gelungen. Viele Sportlerinnen waren dabei und als Gäste konnte man die Sportgruppe aus Gallin begrüßen.
Zu Beginn des Abends wurden die Muskeln zum Schutze vor Verletzungen erwärmt. Dabei kamen bei Karina Nast Teppich- bzw. Tüchervierecke gepaart mit cooler Twistmusik zum Einsatz. Schön die Hüften schwingen, die Füße bewegen und Gelenke auf Temperatur bringen. Dann kurzes Verschnaufen, ein Schluck Wasser und ab an die Stationen.
Bei Andrea Ziesemer aus Güstrow standen Steppbretter bereit und die Sportler der Goldberger Steppgruppe waren schon erfreut neue Schrittkombis gezeigt zu bekommen. Doch weit gefehlt. Das wann dann kam, hatte nichts mit Steppen zu tun, sondern mit Muskelkraft an den unterschiedlichsten Körperstellen..............weiter lesen !!!

 

Jana Egg-Fleischer

 

 

 

 

 

Fotos: Jana Egg-Fleischer

Deutsche Meisterschaften im Bohle kegeln waren ein tolles Erlebnis !

Bereits zum zweiten Mal nahm der 17-jährige Tse-I Wu vom TSV Goldberg an Deutschen Jugendmeisterschaften im Bohle-Kegeln teil. Diese fanden Ende Mai in der nordfriesischen Stadt Husum statt. Als Vize-Landesmeister in der Altersklasse U18 hatte er sich im April für diese Meisterschaften qualifiziert. Er und sein Trainer Bernd Haack hatten sich vorgenommen, das Ergebnis aus dem Vorjahr zu verbessern. Dort konnte er sich seinerzeit auf den Kieler Bahnen als Elfter sogar ins Finale spielen. In diesem Jahr war die Konkurrenz der 20 Anwärter jedoch noch stärker. Unter dem ohrenbetäubenden Anfeuerungslärm der Schlachtenbummler begann der Vorlauf über 120 Wurf. Bereits auf den Startaufsätzen wollte es auf der 12-Bahnenanlage bei Tse-I leider nicht so richtig rollen. Viele Würfe gerieten etwas zu scharf und zu lang. Es war eher der kürzere und weichere Kugellauf gefragt. Zum Wettkampfende stand für den einzigen Vertreter unseres Landkreises bei diesen DM mit 841 Hölzern ein guter 14. Platz zu Buche. „Nein, ich bin nicht ganz mit mir zufrieden. Ein Finalplatz (unter den besten zehn Spielern, d. V.) sollte eigentlich schon rausspringen.

Aber im nächsten Jahr werde ich es wieder versuchen“, so das selbstkritische Fazit des Goldbergers. Eine positive Nachricht gab es dann am Finaltag aus M-V-Sicht doch noch. Tse-I`s Kumpel Marvin Skriwanek (SG Lübow/Neukloster) sicherte sich souverän den Deutschen Meistertitel in dieser Altersklasse.
Der KC Goldberg gratuliert Tse-I und seinem Trainer zu diesem Erfolg und wünscht beiden auch im nächsten Jahr „Gut Holz!“.

 

Rex Grützmacher

Goldberger Kegler mit komplettem Medaillensatz !

 

Die Jugendkegler des TSV Goldberg kehrten sehr erfolgreich vom Landespokal aus Schwerin zurück. In den Altersklassen U14 und U18 wurden die besten Paare des Landes unter 27 Teilnehmern ermittelt. Hierbei besteht die Besonderheit, dass auch Paare mit Spielern/innen zusammengestellt werden können, die nicht demselben Klub angehören. Für die größte Überraschung sorgte Ludwig Müller mit seiner Spielpartnerin Anna-Maria Saß (MSC Waren) im Mixed U18. Mit guten 850 Hölzern (+10) lagen beide 20 Holz vor den etwas höher eingestuften A. Markwardt /P. Meller aus Stralsund und sicherten sich den Sieg. Im männlichen Paar U18 verfehlten Ludwig Müller / Tse-I Wu die Goldmedaille nur um zwei winzige Hölzer (832). Die aus der U14 gewechselte Finja Schulz spielte das erste Mal mit den größeren 16er Kugeln. Mit ihrem Vereinskameraden Tse-I Wu konnte sie die Bronzemedaille im Mixed-Wettbewerb in Empfang nehmen (829). Leider waren die Goldberger in der Altersklasse U14 nicht vertreten. Insgesamt konnten die beiden Jugendtrainer Sören Schulz und Thomas Hubert mit dem Abschneiden ihrer drei Schützlinge sehr zufrieden sein.

Leider waren die Goldberger in der Altersklasse U14 nicht vertreten.
Insgesamt konnten die beiden Jugendtrainer Sören Schulz und Thomas Hubert mit dem Abschneiden ihrer drei Schützlinge sehr zufrieden sein.

 

Ergebnisse Landespokal der Jugend

 

Rex Grützmacher

Goldberger Senioren erfüllen Vorgabe -
Großartige Stimmung bei meckpommGas-Promotiontour!

 

Es ist erst ein paar Wochen her, da hatte Hartmut Seeber schon wieder alle Fäden in der Hand. Er begann, das Benefizspiel der Handballsenioren seines Sportvereins gegen die Mecklenburger Stiere vorzubereiten. Diesen großartigen Abend miterleben durfte der 59-Jährige nicht mehr: Hartmut Seeber starb im April völlig unerwartet. So begann der zweite Stopp der diesjährigen meckpommGas-Promotiontour in der Goldberger Mehrzweckhalle mit einer Schweigeminute und der Erinnerung an einen verlässlichen und engagierten Vereinskameraden.

Dann aber übernahmen die Schiedsrichter Karl-Heinz und Ronny Zühlke eine Partie, die 150 begeisterte Zuschauer, darunter die lautstarken Fußballer des TSV als Stimmungsgaranten, 69 schöne Tore sehen ließ. „Wir haben unsere Vorgabe erfüllt“, kommentierte der scheidende Vereinsvorsitzende Michael Haase nach dem Abpfiff. Man wollte die Stiere unter 50 halten und selbst mindestens ein Tor mehr erzielen als beim Tourstop vor zwei Jahren. Und beides ging mit dem Endstand von 22:47 (10:22) auf. „Es war ein sehr schönes Spiel, wir hatten wieder viel Spaß", so Kreisläufer Michael Haase. Die Zahl der individuellen Fehler und auch das nicht Drittliga-adäquate Tempo konnte er seinen Mitspielern nachsehen: Die Goldberger Handballer sind in der Bezirksseniorenliga aktiv – da muss man Alter und Gewicht als Vorteil verstehen und einsetzen, so Abteilungsleiter Axel Jesse. Und Gemeinschaft leben. Denn mit Olaf Crölle, der für gewöhnlich für die zweite Mannschaft der Stiere das Tor hütet, hatten sich die fröhliche Mannschaft des TSV noch eine gute Verstärkung geholt.

Eine starke Leistung zeigte der neunjährige Fabian Müller aus Lalendorf in der Halbzeit beim Siebenmeterwerfen der Zuschauer gegen Stiere-Torwart Robert Heinemann. As einziger der fünf ausgelosten Werfer traf der junge Fußballer mit einem eleganten Heber. Mutter Ina Müller, einst selbst Handballern, und Opa Wolfgang Wessel, der in früheren Zeiten die Handballdamen trainierte, waren nicht nur stolz auf Fabian, sondern entwickelten gleich die Idee, dass man doch wieder eine Nachwuchsmannschaft gründen sollte. Das wäre ganz im Sinne der der Mecklenburger Stiere und ihres Tourpartners, der Stadtwerke Schwerin GmbH. „In Goldberg erleben wir immer eine tolle Stimmung. Wenn die dazu beiträgt, den Sport in der Region zu fördern, dann haben wir gemeinsam alles richtig gemacht“, so Stadtwerkesprecher Aurel Witt.

 

Barbara Arndt

TSV Goldberg: Gerds, O. Crölle – Jesse, Haase 2, Müller 3, Dahl, Tetmeyer 3/1, Grützmacher, Dethloff, Weil 7, Wopat 7, T. Crölle, Bergunde

Mecklenburger Stiere: Kominek 2/2, Heinemann 1/1 – M. M. Pedersen 3, Grämke 2, Grolla 2, Barten 4, Zufelde 8, M. J. Pedersen 4, Passias 1, Krutzky 3/1, Pärt 2, Leu 9, Kroll 6

Gastgeber holt Pott nach Hause - der Condordia-Pokal 2019 der Abteilung Tischtennis !

In diesem Jahr etwas früher, aber nicht minder spannend. Am 11. Mai trafen sich die TT-Mannschaften in Goldberg zum gemeinsamen Saisonabschluss beim Concordia-Pokal, gesponsert vom Servicebüro Dirk Fleischer. Wieder folgten viele bekannte Teams, die sich seit Jahren vom Spielbetrieb oder auch gemeinsamen Trainingsabenden kennen, der Einladung. Das Tischtennis ein Sport ohne Grenzen ist, konnte man an diesem Tag sehen. Es ist keine reine Männerdomaine, denn auch Frauen waren bei den Teams an Bord und eine Altersbegrenzung gab es schon gar nicht – vom Twen bis zum 77 jährigen war alles dabei. Nach dem Warmspielen und der offiziellen Eröffnung wurden zwei Staffeln gebildet. Das Los war dem einen hold, dem anderen weniger beim Anblick der Konkurrenz. In den Staffeln wurde untereinander im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt und je Team gingen drei Spieler an den Start. Somit waren neben dem Doppel mindestens zwei Einzel zu absolvieren.

Auch wenn es „nur“ ein Turnier war und Spaß und Fairness im Vordergrund standen, wurde doch ehrgeizig um Bälle und Punkte gekämpft. Dabei war auch immer wieder die Anerkennung bei guten Bällen und Schlägen des Gegners zu sehen und zu hören. Aber natürlich fand sich auch zwischen den Spielen Zeit, mal einen Blick auf andere Kellen, Beläge und Hölzer zu werfen, Neuigkeiten zu tauschen oder Tipps zu bekommen................weiter lesen !!!

 

Jana Egg-Fleischer

Weitere aktuelle Infos´ findet ihr unter Aktuelles & Archiv !


© by TSV Goldberg 1902 e.V.

 
 
Der TSV Goldberg wird Unterstützt durch die .....
 
   
 
   
 
 
Homepage Vorlagen