Herzlich willkommen beim TSV Goldberg 1902 e.V.
Wir sind ein Verein im Herzen von Mecklenburg - Vorpommern. Goldberg ist eine kleine Stadt im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Auf unseren Seiten könnt ihr vieles über unsere acht Abteilungen erfahren. Mit Mannschaftsbildern und Gruppenvorstellungen wollen wir einen Einblick in unser Vereinsleben geben. Ihr findet interessantes über die einzelnen Sportarten, Berichte zu Spielen und Veranstaltungen sowie aktuelle Infos. Unsere Homepage ist seit dem 08.10.2008 im Netz.

Unsere vereinseigene Kegelbahn

 

Die Geschichte des Goldberger Kegelsports reicht bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurück. Bis zum Jahre 1896 befand sich am ehemaligen „Brunnenhotel“ (Lange Straße 103) eine Freiluftkegelbahn, die im Zuge des Hotelbrandes völlig vernichtet wurde. Der damalige Hotel- und Gaststätteneigentümer August Rodaß (1858 - 1929) entschloss sich, im selben Jahr eine Zweibahnen-Anlage westseits an das Hotel errichten zu lassen. Diese Kegelbahn wurde bis etwa zur Mitte der achtziger Jahre genutzt. Im Jahre 1910 erfolgte die Vereinsgründung des Goldberger Kegelvereins KC Goldberg 1910 e.V. durch die drei Kaufleute P. Schliemann, P. Kamps und F. Post. Nach dem 2. Weltkrieg musste vieles neu aufgebaut werden. So folgten 1946 die Gründung und der Aufbau der Sparte Kegeln (damals noch außerhalb der erst 1954 gegründeten Betriebssportgemeinschaft „Aufbau“ Goldberg). 1974 wird mit dem Bau einer Vierbahnen-Anlage in der John-Brinckman-Straße im Neubau-gebiet begonnen. Damaliger Bauleiter war der ehemalige Betriebsleiter des VEB Holzindust-rie, Georg „Schorsch“ Lewerenz. Die festliche Einweihung erfolgte am 22. April 1979. Eigentümer ist die Stadt Goldberg. Erster Pächter der anliegenden Gaststätte wird die HO Parchim/Lübz mit Gastwirt Jens Mühlenberg. Im Jahr 1994 kauft der TSV Goldberg die Kegelbahn von der Stadt Goldberg für einen sym-bolischen Kaufpreis von einer D-Mark. Noch im selben Jahr findet durch die Firma Bernd Gottwald SKB-Sportkegelbahnbau GmbH Neumünster eine umfangreiche Innensanierung der Kegelbahn statt. Im Jahre 2008 werden an der Ostseite Außenhaut- und Dämmarbeiten durchgeführt

Die Kegelbahn steht natürlich auch für das Freizeitkegeln zur Verfügung (nach vorheriger Anmeldung). Der Ansprechpartner dafür ist Manfred Strebe (Tel. 038736-42088) oder Egon Seehase (0174-7607846).

 

Artikel zum Abriss der ehemaligen Kegelbahn im Jahr 2020:

Kegelbahnabriss mit Wehmut verfolgt !

Im Zuge der Neugestaltung der Fläche „Lange Straße/ Kampstraße/ Am Wall“ musste jetzt die ehemalige Kegelbahn am früheren Goldberger Hotel „Zum Brunnen“ weichen. „Beim Anblick des Abrissbaggers wird einem schon etwas wehmütig zumute. Immerhin habe ich mir dort von 1974 bis 1979 meine ersten kegel-sportlichen Sporen als Jugendlicher verdient. Kein Wunder, denn mein Elternhaus lag gleich gegenüber“, so der Rückblick von Rex Grützmacher. Dieser ist derzeit neben sechs Frauen zusammen mit Manfred Strebe und dem damaligen Abteilungsleiter Wolfgang Weidemann das letzte noch verbliebene Klubmitglied des KC Goldberg 1910, welches bis zum März 1979 auf dieser Zweibahnen-Anlage in der Goldberger Altstadt dem Kegelsport aktiv nachging ......weiterlesen !!!

Rex Grützmacher

Unsere Kegelbahn befindet sich in der John-Brinckman-Straße 23

Unsere vereinseigene Kegelbahn Aufenthalsraum in der Kegelbahn
Innenansicht der Kegelbahn Eine Nutzung der Kegelbahn ist auch für private sportliche Aktivitäten möglich

Im September 2008 haben wir mit der Außenhautsanierung & Wärmedämmung unserer Kegelbahn begonnen. Die dünnen Wände machten eine Sanierung unumgänglich.

Für die materielle Unterstützung bedanken wir uns auf diesem Weg ganz besonders bei :

  • SAINT - GOBAIN ISOVER G+H AG (Werk Lübz, Industriestraße 11, 19386 Lübz)

  • für den kostenlosen Transport von Baumaterialien Fahrschule Steffen Prager (Lange Straße 72, 19399 Goldberg)

  • Ünterstützung bei den Umbauarbeiten Carl Schütt Bautec GmbH, Herr Jürgen Trümner

  • sowie bei allen am Umbau beteiligten Mitgliedern der Abteilung Kegeln und des TSV Goldberg 1902 e.V.

die Kegelbahn vor der Sanierung